Änderung bei 10 Euro Gedenkmünzen

Wie auf den Seiten des Bundesministeriums für Finanzen zu lesen ist, wird es zu einer Änderung bei den beliebten 10 Euro Gedenkmünzen kommen.
Der Materialwert lag zum Ende des letzten Jahres bereits über dem Ausgabepreis. Dies ist vor allem auf den starken Anstieg des Silberpreises zurück zu führen. Zukünftig werden zwei verschiedene Versionen der Gedenkmünze verfügbar sein.

  1. Beginnend mit der Ausgabe der Münze „125 Jahre Automobil“ werden diese in einer neuen Prägequalität „Normalprägung“, die zum Nennwert (10 Euro) in den Verkehr gebracht wird, ausgegeben. Es handelt sich hierbei um eine Kupfer-Nickel-Legierung, welche für den Sammler kaum von Interesse sein dürfte.
  2. Alternativ werden höherwertige Münzen in Sammlerqualität „Spiegelglanz“ geprägt. Diese werden, wie bereits bei der Liszt Münze auch künftig aus Silber (625 Silber/375 Kupfer) geprägt. Der Feingehalt wird mit aufgeprägt und die Veräußerung erfolgt zu einem Preis über dem Nennwert. Dieser bildet sich aus dem Materialwert zuzüglich eines Aufschlages von 10 Euro und der Mehrwertsteuer. Der Mindestpreis wird 15 € betragen.

Münzen älterer Jahre können derzeit noch über unseren Webshop und im Edelmetalladen bezogen werden. Es sind verschiedene Motive vorrätig.

Quelle: http://www.bundesfinanzministerium.de/nn_53532/DE/Presse/Pressemitteilungen/Briefmarken/2011/04/20110413__PM15.html?__nnn=true